AOTEAROA...das Land der langen weißen Wolke...

... AOTEAROA...

 

Dieses Land zog mich bereits mit 18 Jahren in seinen Bann, nämlich als ich einen Bericht über Neuseeland im Fernsehen sah...ich wusste von da an, dass ich irgendwann dort ankommen würde.

16 Jahre später war es soweit und ich habe mich vom ersten Augenblick in dieses Land verliebt.

Ich war vier Mal in meinem Zaubertal und habe vor allem die Südinsel sehr genau erforscht.

Neuseeland hat mir viele Geschenke gemacht...ich durfte Wale aus nächster Nähe betrachten, beobachtete die scheuen Kiwis(Vögel) in freier Natur, schwamm mit den Delphinen, hatte die Ehre bei den Maoris an einem traditionellen Festmahl zu Neujahr teilzunehmen, fuhr mit meinen Freunden zum Fischen hinaus...lebte für insgesamt ein halbes Jahr in einer kleinen Dorfgemeinschaft mit den Einheimischen zusammen usw.

 

Es war schön, als meine Freunde sagten...you´re not a normal tourist,

you´re part of the family!!!!!!

 

TAKU AROHA KI A KOE!!!!!

 

PS: Auf der Menüleiste rechts gibt es einen Button Video...dort habe ich ein Video von einem Kiwi gepostet! Es ist sehr selten sie in freier Wildbahn zu erwischen!

WHANGANUI RIVER

...mein kajak...
...mein kajak...

Zu meinem 34. Geburtstag habe ich mir selbst ein Geschenk gemacht...das schönste Geschenk an mich selbst bis jetzt...ich bin den Whanganui River mit dem Kajak gepaddelt...im Oberlauf teilweise Wildwasser 2-3, dann ist er ruhiger geworden...ich bin extra um 6h morgens losgepaddelt, um den Fluss für mich alleine zu haben...dem war auch so!

 

 

Diese Zeilen hab ich damals in mein Tagebuch geschrieben:

 

STILLE

 

Einfach Nichts, oder vielleicht alles zu hören, was die Stille mir gibt.

Der Fluss mit seiner unendlichen Ruhe, breit und glitzernd durch die Sonnenstrahlen.

Die Natur, wie sie sich von ihrer besten Seite zeigt, begleitet mich auf dieser stillen und wunderschönen Fahrt.

 

Der Wind, welcher die schönsten Muster an die Oberfläche des Wassers zaubert, schöne Kreise, verschwommene Zeichen, Träume.

 

Das Rauschen der Blätter und das Plätschern des Wassers begleiten mich, so nah, so greifbar, so ursprünglich wie selten zuvor gesehen oder gehört.

 

Ein Falke zieht seine Kreise über diese Stille, wie frei muss er sich fühlen.

Ich fühle mich auch frei, so frei, wie noch nie in meinem Leben und verbunden mit der Erde. Ein schönes Gefühl, welches sich in meinem Herzen ausbreitet.

 

Stille zu spüren, Stille zu hören, Stille im Inneren meiner Seele, das Leben ist spürbar und gewaltig im Jetzt!

Schön, dass ich genau in diesem Moment, hier an diesem Ort sein kann und alle diese Empfindungen genieße- was gibt es Schöneres, als ein Teil der Natur zu sein oder sogar mir ihr zu verschmelzen und Einssein.

 

Nichts, meinem Empfinden nach, nichts ist so wertvoll und lebenswert, als solche Momente.

 

Inge, am 11.12.2004

 

Taku Aroha ki a koe

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.