Mein diesjähriges Gartenprojekt

KULTIVIERUNG EINER INGWERPFLANZE

 

Meine Gartensaison beschränkt sich heuer auf Kräuter und ein paar Tomatenstauden, da der Hagel zwei Mal alles vernichtet hat und ich jetzt beschlossen habe Pause zu machen und den Garten ruhen lasse. Dafür werde ich im Herbst alles ganz neu anlegen und gestalten und mir einen Hagelschutz bauen!!!!!

 

Es hagelt die letzten Jahre sicher 2-3 Mal in meiner Gegend und das ist frustrierend, wenn ich dabei zusehen kann wie er alles unter sich begräbt :-( !!!

 

Nichts desto trotz mache ich wieder ein Gartenexperiment.

 

 

Ich habe eine Ingwerknolle in Erde gelegt und siehe da sie wächst. Ich wollte schon immer wissen, wie die Ingwerpflanze aussieht.

Bin neugierig wie groß sie noch wird und sich entwickelt. Werde sie heute umtopfen, damit sie mehr Platz bekommt und viele gute Ingwerknollen entwickeln kann.

 

 

 

 

NACH GENAU ZWEI MONATEN:

 

Siehe da sie hat richtig angeschoben und der Platz am Südfenster gefällt ihr anscheinend gut. Ich bin echt neugierig wie groß die Knolle wird... Voi spannend :-) !!!!!!

 

Ich habe mir eine Ingwerpflanze niedriger vorgestellt, also nicht, dass sie so in die Höhe schießt! Eine sehr schöne Pflanze, wie ich finde!